Montag, 14. April 2014

Hamburgreise (22.03.2014 - 25.03.2014) - #5

Hallo meine Lieben,

es geht weiter mit dem fünften Blogpost über meine Hamburgreise. Heute befasst sich der Blogpost mit der Sankt Michaelis Kirche in Hamburg.
Falls ihr Interesse an den vorherigen Blogposts über Hamburg habt, dann schaut hier vorbei:


Nach dem Fischmarktbesuch sind wir wieder in die U-Bahn gestiegen und zur Sankt Michaelis Kirche gefahren. Im Nachhinein, als wir wussten wie sie aussieht, stellten wir fest, dass man diese Kirche einfach fast überall sieht, vor allem natürlich von der Stadtmitte Hamburgs aus. Unser Hotel war am Bahnhof und aus diesem Grund konnten wir alles sehr schnell erreichen und fast alle S- und U-Bahnen sowie Busse fuhren zum Bahnhof.
Sooo.. hier seht ihr noch mal die Kirche:
(An dieser Stelle kann ich noch mal sagen, dass ich die Bilder nicht bearbeite und diese somit manchmal etwas dunkler sind, sowie ich sie eben abfotografiere. Ich schneide nur manchmal ein paar Bilder zurecht, um beispielsweise Köpfe von Menschen zu entfernen. :P)




Wir betraten die Kirche und sahen, dass alles zu war, da zur Zeit Gottesdienst war. Am Eingang sahen wir die Preise. An einen Preis kann ich mich noch sehr gut erinnern, nämlich an sagenhafte fünf Euro!!!, um nach oben auf die Turmspitze zu laufen und die Aussicht zu "genießen". Das fand ich extrem überteuert, und wir haben das natürlich nicht gemacht. Es gab noch nicht einmal eine Führung oder Ähnliches. Man lief somit einfach hoch, schaute fünf Minuten von oben auf ganz Hamburg und lief wieder herunter. Meiner Meinung nach hätten die Preise so aussehen sollen, dass man einfach zwei oder drei Euro bezahlt, um in die Kirche zu dürfen UND die Aussicht genießen zu können. Damit würde die Kirche bestimmt mehr Geld einnehmen, da die Besichtigung theoretisch gratis war und man "nur" eine Spende hinterlassen musste, aber das war dann personenabhängig, wie viel man dort lassen will.
Nach dem Gottesdiesnt durften wir nur kurz herein, da in wenigen Minuten ein weiterer Gottesdienst stattgefunden hätte - wir hatten also Glück!
Okay, genug gelabert! :)
Jetzt kommen wieder ein paar Bilder, nämlich der Innenraum der Kirche sowie die Kerzen, die vorne am Altar standen.








Morgen geht es weiter mit dem sechsten Teil. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen