Freitag, 1. April 2016

Instagram und seine Schattenseiten


  Seit längerer Zeit ist mir aufgefallen, dass mehr und mehr Instagramnutzer ihre Abonnenten und "Gefällt mir" - Angaben kaufen. Dieses "Phänomen" ist nicht neu, aber es tritt immer häufiger auf und in diesem Post möchte ich aufklären, wie man gekaufte Abonnenten / "Gefällt mir" - Angaben erkennen kann.

Wenn man sich eine große Seite mit vielen Abonnenten anschaut, dann denkt man sich zuerst "Wow, sie / er hat aber viele Abonnenten", aber der Schein trügt manchmal. Beim genaueren Hinschauen lässt sich nämlich feststellen, dass die Relation zwischen "Gefällt mir" - Angaben und Abonnentenanzahl oft nicht miteinander übereinstimmt. Zwar gibt es keine feste Regel, wie viele "Likes" man pro Abonnentenanzahl haben "muss", aber wenn ein Instagramprofil etliche Abonnenten hat und davon nur 50 "liken", dann stimmt etwas nicht.

Es gibt einige "Arten" von gekauften Abonnenten oder "Gefällt mir" - Angaben. Manche Personen kaufen sich nur das eine, andere kaufen sich das andere und die letzten kaufen sich beides.


(Die nachfolgenden Zahlen (20k, 30k etc) dienen nur als Beispiel.)

1. Das Verhältnis von Abonnenten / Gefällt mir - Angaben sollte ungefähr übereinstimmen. Es kann nicht sein, dass ein Instagramprofil 20.000 Abonnenten hat und nur ca. 100 Personen ein Bild "liken".

2. Personen mit 15 Bildern und 30.000 Abonnenten haben auch "gemogelt" und oft laden diese falsche Gewinnspiele hoch, um andere Nutzer auf ihre Seite aufmerksam zu machen und somit ihre Abonnentenanzahl zu erweitern. Hier muss man allerdings aufpassen, da einige Profile einen "Neustart" machen. Am besten wäre es, das Profil einige Tage lang zu beobachten.

3. Personen mit 30.000 Abonnenten, die auf jedem Bild 2000 Gefällt mir Angaben haben und nie Kommentare .. da kann auch etwas nicht stimmen, oder?

4. Wenn die Bilder auf einer Seite qualitativ ziemlich schlecht sind und trotzdem übermäßig viele "Gefällt mir" - Angaben erlangen, dann ist oft ein Teil dieser Gefällt mir - Angaben ebenfalls gekauft.


Tipp: Falls man sich nicht sicher sein sollte, ob die Abonnenten / "Likes" gekauft wurden, dann kann man die Person bitten, auf Instagram ein Video hochzuladen. Seit einiger Zeit werden nämlich die Aufrufe eines Videos angezeigt und die gekauften "Likes" / Abos rufen keine Videos auf, sondern drücken nur "Gefällt mir" unter Bildern. Anhand eines Videos kann man gut erkennen, ob das Verhältnis der Aufrufe zu der Abonnentenanzahl übereinstimmt oder nicht.


Nun stellt sich die Frage, wie man gekaufte Abonnenten / "Likes" erkennen kann, wenn man sich noch nicht so gut mit Instagram auskennt. Das geht ganz einfach:

1. Profil aufrufen
2. auf ein Bild klicken
3. "Gefällt mir" - Angaben durchscrollen

und ...



(Einige Buchstaben / Zahlen habe ich entfernt, sodass die Profile "anonym" bleiben.)
Wenn mehrere Profile ohne Bild und mit einem sehr komischen Namen hintereinander auftauchen, dann sind diese gekauft. Klickt man auf eines dieser Profile dann sieht man fast immer Folgendes:




Keine Abonnenten, keine Profilbeschreibung, keine Bilder.

ABER: etliche Personen wurden abonniert!


Falls man sich immer noch nicht sicher sein sollte, ob ein Instagramnutzer seine Abonnenten / "Likes" kauft, dann kann man die Person einfach mal beobachten, indem man dieser folgt und schaut, was sie während eines Tages hochlädt. Kommen die "Likes" von selbst? Wird nach "Likes" gebettelt? Kommen die Kommentare von selbst oder werden (falsche) Verlosungen gestartet, um Kommentare zu erlangen?


Wieso dieser Blogpost?

Ich finde es schade, dass ehrliche Profile untergehen, obwohl diese oft selbst alles hart "erarbeitet" haben und sich nie Abonnenten / "Gefällt mir" - Angaben gekauft haben.

Leider werden auch viele Firmen, die neu auf Instagram sind, durch diese "Strategie" ausgenutzt. Sie investieren teilweise Geld in ein Instagramprofil, welches ihnen eigentlich gar nichts bringt. Das führt dazu, dass die Firmen für Verluste aufkommen müssen und denken, Werbung auf Instagram lohnt sich nicht, obwohl sich diese mit ehrlichen Profilen oft lohnt.

NACHTRAG: Falls euch die Follower / Likes Preise interessieren, dann gebt einfach mal bei Google "Instagram Follower kaufen" ein. Direkt kommt ihr zu mehreren Seiten, die beides anbieten.

Wie ist eure Meinung zu diesem Thema? 

 Einen weiteren Beitrag zu diesem Thema findet ihr bei Glam & Shine.

Kommentare:

  1. Endlich redet mal jemand Klartext! Super!
    Ich hoffe da ändert sich bald was.

    LG
    Alena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe auch, dass die ganzen gekauften Likes / Abos bald abgeschafft werden. :/

      LG zurück :*

      Löschen
  2. Ansich ein guter Blogpost, aber er stützt sich viel auf Vermutungen. Ich persönlich würde nämlich nicht gleich jeden Account mit 30k und 15 Bildern als Fakeprofil bezeichnen, schließlich kann man auch Bilder löschen, um z.B einen neuen Feed auf zu bauen oder weil man seine Fotos anders bearbeitet,.... da gibt es viele Gründe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, dankeschön. Stimmt, ich habe ergänzt, dass man bei diesem Punkt unterscheiden muss und am besten mal das Profil beobachtet, aber ich denke, dass die anderen Punkte in 95 % der Fälle stimmen. :)

      Löschen
  3. Ich verstehe nicht warum die Leute das machen? Ich gebe doch für sowas mein Geld nicht aus. Man freut sich wenn die Follower kommen und bleiben, wenn nicht ist auch nicht tragisch. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verstehe das leider auch nicht.. bin deiner Meinung.

      Löschen
    2. Viele denken sich, lieber Geld in Fake Follower investieren und dafür haufenweise PR-Samples erhalten

      Löschen
  4. Ich mochte Instagram von Anfang an nicht sooo ultragerne. Ich erinnere mich einfach zu gut an die Anfänge, in denen man lustige Dinge an seine freu de schicken konnte und dann drüber gequatscht hat. Damals kannte die App noch fast niemand im "professionellen" Bereich. Und dann wurden die Bilder immer perfekter, Firmen hatten ihre ersten eigenen Instagram Profile und irgendwie wurde alles "öffentlicher". Man musste auf einmal aufpassen, dass alle Bilder gut sind und likes wurden immer wichtiger. Ich freue mich manchmal echt über Leute, die sich noch trauen "schlechte" Bilder zu posten, deren account keinem bestimmten Stil folgt oder immer das selbe zeigt mit ner Millionen hashtags. Und dass jetzt der Algorithmus zugunsten von Firmen geändert wurde, ist ja mal sowas von kacke! Gut, dass ihr das Problem ansprecht und das nicht auf euch sitzen lasst :)

    LG
    Nessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das stimmt. so kannte ich instagram auch und anfangs fand ich die app auch nicht so interessant. je berühmter eine app wird, desto öfter treten wohl leider auch probleme auf bzw. einige nutzer nutzen die "schwachstellen" aus. :/

      LG zurück :)

      Löschen
    2. Nessa, du sprichst mir aus der Seele

      Löschen
  5. Anfänglich fand ich Instagram echt toll, mittlerweile finde ich es echt mühsam.
    Sobald man mal 1 Tag keine Bilder postet, hat man gleich 10 Follower weniger .. und ich nehme an, das hängt auch mit den Fakeprofilen zusammen.
    Finde das echt traurig das es wirklich User gibt die auch noch SPaß an solchen Machenschaffen haben :'(

    Hab ein schönes Wochenende :)
    Liebe Grüße
    Russkaja ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jap, das stimmt leider..

      manchmal ist es aber auch so, dass WENN man ein bild hochlädt, 10 entfolgen.

      beides ist irgendwie falsch - etwas hochladen und nichts hochladen, haha :D

      dir auch ein schönes WE und LG zurück <3

      Löschen
  6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. Ganz ehrlich mädel, was erhoffst du dir da durch? Bist du neidisch das die Sponsoren kriegen und du nicht? Also heul mal nicht rum und mach nicht immer so unnötige themen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhu, endlich ein anonymer Kommentar! *_*
      Übrigens kann ich dir die Seite dasdass.de empfehlen.
      Mit einem Besuch auf der Seite würdest du deine Zeit sogar sinnvoll investieren. :)

      Löschen
    2. du hast leider nicht verstanden, worum es wirklich geht :( Es geht hier nicht um Pr-Samples und Neidfaktor, sondern schlicht und einfach um Betrug. Firmen wird eine Reichweite vorgetäuscht, nach der sie bezahlt werden, letztendlich aber gar nicht zusteht. Gekaufte Follower und Likes haben Auswirkungen auf die ganze Instagramsphäre. Indem du dir nur das Thema PR Samples rauspickst, machst du es dir etwas zu einfach - das Thema ist tiefgreifender

      Löschen
    3. Ist ja geil 😂😂 Auf anonym tuen ( mache ich übrigens auch gerade, mein Kommentar geht aber zum Glück ins positive) . Das finde ich schon Bitter ein Haterkommentat zu schreiben und das anonym 😂😂 Vertreib deine Zeit doch lieber mit vernünftigen Dingen, anstatt hier deinen Frust rauszulassen 🤗

      Löschen
  8. Wäre schön, wenn Firmen deinen Blogpost durchlesen würden:/
    Bin total deiner Meinung!
    LG Soomy♡

    AntwortenLöschen
  9. Ich könnte mich auch ewug drüber aufregen, diese ständigen Profile, die Abos und Likes verkaufen.. Blocke ich immer, aber sind viel zu viele..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das stimmt. dann müsste man den ganzen tag lang blocken - so viele wie es mittlerweile sind. :(

      Löschen
  10. Ich finde es toll, dass du ueber ein solches Thema geschrieben hast! Derzeit bin ich zB hart am kaempfen, dass mein IG-Account irgendwie wäschst.. und dann kommen solche, wie du sie im Post erwaehnst .. Traurig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, aber nicht nur du hast damit zu "kämpfen". ich denke, das geht den meisten so. seit einigen monaten wächst man nur noch kaum auf instagram. :(

      Löschen
  11. Es macht einfach kein Spaß mehr einen "Blog" auf Instagram zu eröffnen oder einen zuführen😐 Sobald man eine kleine Pause einlegt und 2/3 Tage nichts mehr postet fehlen dir gleich 5 Follower😫 Und es werden immer mehr "Fakeseiten"😬. Ich finde es super, dass mal jemand Klartext spricht! Machen leider viel zu wenig😔

    AntwortenLöschen
  12. Super Posting! Vielleicht lesen es sich paar Firmen durch und überlegen zweimal bevor sie mit "Fake"-Seiten kooperieren!
    Liebe Grüße
    Tanja
    http://fleurrly.com

    AntwortenLöschen
  13. Vielen Dank für den ehrlichen Post. Du sprichst mir aus der Seele. Ich habe mittlerweile genau aus dem Grund das ehrliche Kontos wie meines war völlig untergehen mein Konto zu meinem Blog gelöscht. Es war einfach frustrierend das sogut wie niemand drauf reagiert hat. Ich bin mir 100% sicher wenn ich Follower gekauft hätte und die ehrlichen User sehen das ich zum Beispiel 20k Abonnenten habe sicher auf meine Bilder reagiert hätten. Traurig...:-( Mittlerweile ist es sehr schwer als ehrlicher Blogger Fuß zu fassen. Gerade wenn es um Netzwerke wie Instagram geht.

    Liebe Grüße, Angela

    www oneandahalfgirl65@gmail.com. blogspot.de

    AntwortenLöschen
  14. Sehr schön erklärt und zusammen gefaßt. Auch ich finde den Kauf von Followern und Likes absolut lächerlich.
    Nur was bringt es mir, wenn ich nun einen Account entdeckt habe, der so vorgeht?! Das ist hauptsächlich das Problem von Firmen. Die müßten sich mehr darum kümmern, wen sie sponsern.
    Letztlich ist aber doch das selbe wie bei Blogs und allen anderen. Die großen Blogger bekommen Unterstüzung wegen der (vermeintlichen) Reichweite, die Kleinen bleiben hinten an. Ich denke, da muss man sich einfach mit abfinden.

    AntwortenLöschen